navi-links-NEUnavi-rechts-NEU


Christoph Schneider
"long Time short"

  • Stacks Image 1989
  • Stacks Image 2277
  • Stacks Image 2273
  • Stacks Image 2112
  • Stacks Image 2263
  • Stacks Image 2265
  • Stacks Image 2267
  • Stacks Image 1810
  • Stacks Image 2257
  • Stacks Image 1922
  • Stacks Image 2230
  • Stacks Image 2271
  • Stacks Image 2118
  • Stacks Image 2283
  • Stacks Image 1964
  • Stacks Image 1852
  • Stacks Image 1960
  • Stacks Image 1942
  • Stacks Image 1732
  • Stacks Image 2281
  • Stacks Image 1807
  • Stacks Image 1804
  • Stacks Image 2261
  • Stacks Image 1926
  • Stacks Image 1822
  • Stacks Image 2190
  • Stacks Image 2198
  • Stacks Image 1750
  • Stacks Image 1747
  • Stacks Image 1756
  • Stacks Image 2016
  • Stacks Image 2192
  • Stacks Image 2194
  • Stacks Image 1741
  • Stacks Image 2037
  • Stacks Image 1744
  • Stacks Image 2043
  • Stacks Image 2052
  • Stacks Image 2028
  • Stacks Image 2031
  • Stacks Image 2130
  • Stacks Image 2133
  • Stacks Image 2251
  • Stacks Image 2253
  • Stacks Image 2285
  • Stacks Image 2255
Meine Arbeiten weisen verschiedene Aspekte auf: Abstrakte und konkrete, auf sinnlicher Wahrnehmung beruhende und expressive, erdachte und eingebildete. Sie thematisieren persönliche individuelle Inhalte und solche der sozialen Wirklichkeit und Einflußnahme. Ich versuche möglichst direkt immer aus dem Wesen der Malerei heraus zu arbeiten, unabhängig von Medium und Inhalt.
Neben diesen direkten Äußerungen sind Auflösung und Neuorganisation kennzeichnend für meine Arbeitsweise. Ein Aquarell und ein Hinterglasbild aus meiner Kindheit, sowie zwei Aquarellen meines Vaters und eine Papierarbeit A.R. Penck´s befinden sich am Ende des obigen Sliders und sind durch die 5 letzten grauen Bullets oben direkt anwählbar. Mouse over Bild stopt den Slider.

Zum vergrößern bitte im gesamten Dokument auf die Abbildungen klicken!

play pause stop rewind

Audio: J. S. Bach, Rosalyn Tureck, St. Petersburg, Live, 1995